KEMPF

Digitale Transformation – KEMPF Steuerberatungsgesellschaft

Tradition trifft Innovation: Die KEMPF Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Hünfelden blickt auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurück. Im Gespräch mit LANSOL erzählt Geschäftsführer Marius Kempf, wie sich das Steuerberatergeschäft in den letzten Jahren gewandelt hat und welche wertvollen Vorteile sich aus einer IT-Outsourcing-Lösung im alltäglichen Arbeitsalltag ergeben.

Guten Tag Herr Kempf! Sie sind bereits seit mehreren Jahren im Bereich der Steuerberatung tätig. Wie verlief Ihr bisheriger beruflicher Werdegang?

Nach meinem betriebswirtschaftlichen Studium mit den Schwerpunkten Steuerrecht und Finanzierung war ich zunächst mehrere Jahre für eine Big4-Gesellschaft in Frankfurt am Main und Sydney in den Bereichen internationales Steuerrecht und M&A tätig, später dann mehrere Jahre in der Steuerberatung internationaler Großkanzleien. Seit 2012 bin ich Geschäftsführer der KEMPF Steuerberatungsgesellschaft mbH. Unser Beratungsangebot ist auf familiengeführte Unternehmen des Mittelstands und vermögende Privatpersonen bzw. Familien fokussiert.

Der Name KEMPF hat eine lange Tradition im Bereich der Steuerberatung. Inwieweit hat sich die Arbeit eines Steuerberaters in den letzten Jahren verändert?

Die Arbeit ist globaler geworden: Mandanten agieren zunehmend international und erwarten hierzu entsprechendes Fachwissen und Kommunikationsfähigkeiten. Immer mehr Prozesse laufen zudem digital ab, sei es das Rechnungswesen (intern & extern) oder die Kommunikation mit Mandanten und Behörden. Neben dem erforderlichen Fachwissen, müssen Steuerberater und Ihre Mitarbeiter IT-Kenntnisse erwerben, um den Mandanten bei der Implementierung von Unternehmensrechnungs- und Steuerungssystemen beraten zu können.

Die zunehmende Digitalisierung in der heutigen Arbeitswelt fordert eine stetige Weiterentwicklung und erhöhte Effizienz. Welche Rolle spielt für Ihre Kanzlei dabei die Softwarelösung ADDISON?

Wir sind seit 2016 Nutzer der ADDISON-Lösung. Natürlich übernimmt die Software nicht die fachliche Arbeit, aber sie erleichtert insbesondere zeitintensive Verwaltungsprozesse, wie das Führen von Fristenkontrollbüchern oder das Zusammenstellen monatlicher Auswertungspakete für unsere Mandanten. Die so gewonnene Zeit nutzen wir für die individuelle und persönliche Beratung unserer Mandanten.

Sie setzten seit mehreren Jahren auf die IT-Outsourcing-Lösung ADDISON ASP powered by LANSOL. Wie verlief damals der Umzug in das LANSOL-Rechenzentrum?

LANSOL hat unsere Server im Rechenzentrum aufgesetzt und die sichere Verbindung über das Internet hergestellt. Die Daten aus dem Altsystem wurden von den Fachleuten von ADDISON übertragen. Das gesamte Projekt hat insgesamt ca. zwei Wochen gedauert. Anschließend wurden die Mitarbeiter der KEMPF Steuerberatungsgesellschaft vor Ort in die neuen Systeme eingewiesen und umfangreich geschult.

Welche Vorteile ergaben sich für Sie aus der Nutzung der ADDISON ASP-Lösung powered by LANSOL, im Gegensatz zu Ihrer vorherigen Serverlösung?

Insbesondere die Arbeitsentlastung in der Datensicherung und Aktualisierungen waren für uns entscheidend. Hier ist es wichtig, einen zuverlässigen Partner mit fachlich versierten und erfahrenen Mitarbeitern an seiner Seite zu wissen, der schnell auf unsere Anfragen reagiert.

Die Bereiche Sicherheit und Datenschutz nehmen eine wachsende Bedeutung in allen Geschäftsprozessen ein. Müssen Sie sich dazu in Bezug auf Ihre ausgelagerte IT-Infrastruktur noch Gedanken machen?

Die LANSOL-/ADDISON-Lösung erfüllt die strengen Anforderungen des Berufsstands vollumfänglich; aus meiner Sicht ist dies einer der höchsten Standards in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit.

Inwieweit lässt sich durch eine IT-Outsourcing-Lösung Zeit sparen bzw. kann man sich dadurch effizienter auf sein Kerngeschäft konzentrieren?

Eine Menge – als Kanzleileiter spart man die Zeit für Abstimmung und Koordination der lokalen Fachkräfte und muss sich keine Sorgen um deren Verfügbarkeit machen. Lange Anfahrtswege lokaler Netzwerktechniker können ebenfalls vermieden werden.

Das Thema „Homeoffice“ beschäftigt die Wirtschaft derzeit in hohem Maße. Wie haben Sie in Ihrer Kanzlei sichere Homeoffice-Arbeitsplätze schnell und einfach realisieren können?

Wir setzen Homeoffice derzeit aufgrund der bestehenden Beschränkungen durch Covid-19 bei allen Mitarbeitern ein. Unsere Mitarbeiter können über eine sichere VPN-Verbindung auf alle ADDISON-Programme und das firmeninterne Telefon- bzw. Chatsystem von zu Hause zugreifen und so auch in dieser schwierigen Zeit unsere Kunden weiter bestmöglich unterstützen. Die Einrichtung auf den jeweiligen mobilen Rechnern hat der LANSOL-Support innerhalb weniger Minuten vorgenommen und unser Team war sofort in der Lage unsere Mandanten in der gewohnten Qualität zu betreuen.

Herr Kempf, vielen Dank für das ehrliche und ausführliche Gespräch.

➡ Sie haben Interesse an einer IT-Outsourcing-Lösung von LANSOL? Dann lassen Sie sich persönlich und unverbindlich von unserem Team beraten. Wir freuen und auf Ihre Kontaktanfrage!

Das könnte Sie auch interessieren

19.10.2017

10 Jahre LANSOL: “Langeweile kommt hier nicht auf”

Steffen arbeitet seit 10 Jahren bei LANSOL und zählt damit zu den dienstältesten und erfahrensten Weiterlesen

23.11.2017

Zertifizierte Sicherheit – Die Wirkung und Funktion von SSL-Zertifikaten

Viele User nutzen das Internet täglich bei der Arbeit oder privat für Einkäufe, Online-Banking oder Weiterlesen

05.01.2018

vServer – was ist ein virtueller Server? Vorteile & Informationen

Ein passgenau zugeschnittener vServer spart Ressourcen und erlaubt eine schlanke Architektur bei gleichzeitig geringen Kosten. Auf Weiterlesen